Archiv für den Monat: Februar 2012

Qualifying zum Großen Preis von Großbritannien – Motorsport-Blog

Lewis Hamilton hat im Qualifying in Silverstone die Pole Position erreicht. Mercedes-Kollege Nico Rosberg wurde Zweiter, Sebastian Vettel Dritter.

Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel geht beim Großen Preis von Großbritannien am Sonntag (30.06.13/ab 13.45 Uhr im Live-Ticker bei sportschau.de) von Startplatz drei ins Rennen. Der Red-Bull-Pilot musste sich beim Qualifying auf dem 5,891 km langen Kurs in Silverstone deutlich den dominierenden Mercedes-Piloten Lewis Hamilton und Nico Rosberg geschlagen geben. Hamilton sicherte sich die 28. Pole seiner Karriere.

Rosberg startet im anderen Silberpfeil als Zweiter. „Ich bin mit einem Extra-Schub an Motivation hierher gekommen“, sagte Hamilton, der nun auf seinen zweiten Sieg bei seinem Heim-Grand-Prix nach 2008 hofft, „wir hatten ein super Auto und haben einen wichtigen Schritt nach vorne gemacht, aber es wird ein hartes Rennen.“ Damit steht im achten Saisonlauf bereits zum fünften Mal ein Silberpfeil auf Startplatz eins. „Das war etwas ganz Besonderes“, sagte Teamchef Ross Brawn.

Red Bull hofft auf steigende Temperaturen

Auch Vettel hat seinen 30. Grand-Prix-Sieg noch lange nicht abgeschrieben. „Es ging ab wie die Feuerwehr. Platz drei war das Maximum, das wir rausholen konnten“, sagte der Heppenheimer, „aber die Punkte werden erst am Sonntag vergeben. Es soll wärmer werden, vielleicht spielt uns das in die Karten.“ Sollte der 25-Jährige gewinnen, wäre es sein erster Sieg in Europa seit knapp zwei Jahren – zuletzt gewann er 2011 in Italien. Vettels WM-Rivale Fernando Alonso enttäuschte und kam im Ferrari nicht über Platz zehn hinaus, Kimi Räikkönen fuhr im Lotus auf Rang neun.

Di Resta bestraft, Sutil und Hülkenberg profitieren

Vorjahressieger Mark Webber, der zum Jahresende seinen Rückzug aus der Formel 1 angekündigt hat, startet als Vierter. Adrian Sutil (Force India) konnte als Siebter zufrieden sein, Nico Hülkenberg im Sauber kam nur auf Rang 15. Beide rückten am Samstagabend jeweils einen Rang vor, weil Sutils Teamkollege Paul Di Resta wegen eines zu leichten Autos von Platz fünf ans Ende des Feldes strafversetzt wurde.

Vettel bleibt WM-Führender – so oder so

Vor dem achten von 19 Rennen liegt Vettel an der Spitze der WM-Wertung. Der Titelverteidger hat 36 Punkte Vorsprung auf den zweitplatzierten Alonso und 44 Zähler auf den Dritten Räikkönen. Damit fährt Vettel unabhängig vom Resultat in England als WM-Spitzenreiter zu seinem Heim-Grand-Prix nächste Woche auf dem Nürburgring.

via Qualifying zum Großen Preis von Großbritannien – Formel 1.